Montag, September 25, 2017
A- A A+

Chronik 1950 bis 1999

 

1951 stellte das Jäger-Korps mit dem Kameraden Willi Schmidt zum vierten Mal den Regimentskönig. Ihm  folgte 1952 der Kamerad Helmut Drescher aus unseren Reihen. Da aller guten Dinge drei sein sollen, gelang es unserem Kameraden Franz Liembd d.J. die Königswürde erneut ins Jäger-Korps zu holen. Am 2.Oktober 1955 wurde in der Generalversammlung der Vorstand neu gebildet. Er stellte sich nach der Wahl wie folgt dar:   :  

 

1.Hauptmann Anton Rinschen
2.Hauptmann Gottfried Rüttgens
Kassierer Hans Liembd
Schriftführer Johann Plantenberg

 

Der Generationswechsel vollzog sich dann am 08.Juli 1956, als der inzwischen 70 jähtige 1.Hauptmann Anton Rinschen nach fast 28 jähriger Amtszeit aus Altersgründen um seine Entlassung als Hauptmann bat und somit den Vorsitz in jüngere Hände legte. Unser Kamerad Franz Liembd d. J. wurde als 1.Hauptmann gewählt und bestimmte somit für die nächsten Jahre die Geschichte der Gesellschaft. Hauptmann A. Rinschen wurde zum Ehrenhauptmann ernannt. Die feierliche Bestätigung nahm am 26. August 1956 Oberst Willi Schmidt im Auftrage des Schützenchefs Wilhelm Brungs vor. Am 03.Oktober 1956 wurde Mitgründer Gerhard Rüttgens zum Ehrenmitglied ernannt. Die gleiche Ehrung erhielt anlässlich des 30.Stiftungsfestes der Mitgründer Peter Liembd, der bereits jahrzehntelang Platzmeister des Regimentes war. Im Jahre 1960 wurde Josef Cordewener Schützenkönig. Unser Kamerad Otto Nöfer löste im Jahre 1961 den Kameraden Cordewener als Regimentskönig ab. In den darauf folgenden Jahren wurde Heinz Noehten im Jahre 1964 zum 2.Hauptmann des Jäger-Korps ernannt und Franz Liembd d.J. errang zum zweitenmal die Königswürde des Regimentes. Da unser 1.Hauptmann  Franz Liembd d.J. für höhere Aufgaben eingesetzt wurde – er nahm das Amt des Platzmeisters an - wurde am 07.März 1961 der Kamerad Hans Hasenbein zum 1.Hauptmann ernannt. Er führte das Jäger-Korps bis zur Neuwahl im Jahre 1966. Am07.Januar 1966 wurde ein neuer Vorstand gewählt und zwar:

 

1.Hauptmann Werner Spitzmaul
2.Hauptmann Heinz Noehten
Kassierer Josef Ströher
Schriftführer Otto Nöfer

 

Im 60. Jahr des Bestehens ( 1987 ) führten 24 Schützenkameraden der dritten und vierten Generation die Tradition des Jäger-Korps, das seit 21 Jahren vom 1. Hauptmann Werner Spitzmaul angeführt wird, fort. Seit dem Schützenfest 1967 marschiert das Jäger-Korps in neuen Uniformen, wobei man bewusst auf jegliche militärischen Embleme verzichtet hat.

Seit dem 50 jährigen Bestehen trägt die Kompanie eine Uniform in modernem Zuschnitt.

In den 80igern Jahren wuchs der Mitgliederbestand des Jäger-Korps enorm an. Zwischenzeitlich haben auch Frauen in unserer Gesellschaft Einzug gehalten und nehmen als „Aktive“ an unserem Gesellschaftsleben teil. Auf der Generalversammlung am 07.Januar 1992 wurde erneut ein Generationswechsel im Jäger-Korps vollzogen. Nach 27 jähriger Tätigkeit als 1.Hauptmann stellte sich Werner Spitzmaul nicht mehr zur Wahl. Zu seinem  Nachfolger  wurde  der Kamerad  Wolfgang Liembd gewählt, der sich in der Vergangenheit schon als 2.Hauptmann der Gesellschaft auszeichnen konnte. Werner Spitzmaul wurde für seine Verdienste um das Jäger-Korps auf dem Krönungsball 1993 zum Ehrenhauptmann ernannt. Sein langjähriger Weggefährte, unser Schriftführer Hubert Kohlenberg stellte sich ebenfalls nach 16 jähriger Vorstandsarbeit in der Generalversammlung vom 07.Januar 1992 nicht mehr zur Wahl. Zu seinem Nachfolger wurde Jörg Dreis von den Kameraden gewählt. Der Vorstand setzte sich dann  für die „Neuzeit“ wie folgt zusammen:

 

1.Hauptmann Wolfgang Liembd
2.Hauptmann Werner Nikoley
Kassierer Helmut Dreis
Schriftführer Jörg Dreis

 

In den nachfolgenden Jahren wurden viele Initiativen Innerhalb des Jäger-Korps ergriffen. So wurde zum Beispiel ein Osterschießen ins Leben gerufen, welches heute ein fester Bestandteil des Gesellschaftslebens ist. Im Jahre 1992 beschloss das Jäger-Korps, eine neue Schützenfahne anzuschaffen .Unser Kamerad Werner Nikoley hatte maßgeblichen Anteil an der Gestaltung der neuen Fahne nach dessen Entwurf sie dann auch erstellt wurde. Hierfür wurde emsig gespart, und so wurde die Fahne auf unserem Schützenfest im Mai 1996 in der St. Michaels - Kirche von Herrn Diözesanpräses Reinhold Steinröder geweiht. Als Fahnenpaten fungierten Betty und Hans Karthaus. Auf dem Schützenfest im Mai 1998 konnte das Jäger –Korps nach 33 Jahren wieder einmal den Regimentskönig stellen. Der Schütze war kein anderer als unser Kamerad Manfred Liembd. Durch die Berufung unseres Kameraden Wolfgang Liembd in den Regimentsvorstand änderte sich die Führungsstruktur innerhalb der Gesellschaft erneut.

So wurden auf der Generalversammlung am 03.März 1998 die Kameraden Horst Böhm zum 1.Hauptmann und Manfred Liembd zum 2.Hauptmann gewählt.  

Der Vorstand setzte sich für die nächsten  4 Jahre wie folgt zusammen:                      

 

1.Hauptmann Horst Böhm
2.Hauptmann Manni Liembd
Kassierer Helmut Dreis
Schriftführer Jörg Dreis